Karl Pareth, Niederlassungsleiter Buchs, von Messepartner St.Galler Kantonalbank, was möchten Sie an der diesjährigen WIGA nicht verpassen?
Am liebsten würde ich gar nichts verpassen. Da wir jedoch auch während der WIGA den vollen Geschäftsbetrieb aufrechterhalten möchten, ist die Umsetzung dieses Wunschgedankens wohl unrealistisch. Ich werde mir bestimmt die ganze Ausstellung anschauen und dabei bei allen Gemeinden und Gewerbevereinen einen Besuch einplanen. Zudem werde ich bestimmt am Lunch von Wirtschaft Buchs teilnehmen und sicher auch die Werdenberg Arena mit ihrem tollen Programm besuchen.

Welches war Ihr bisheriges WIGA-Highlight?
Mein bisheriges Highlight hat eigentlich schon vor der WIGA begonnen, in dem ich gespürt habe, dass das Werdenberger Gewerbe geschlossen und tatkräftig hinter der WIGA steht, sich dafür engagiert und ihr damit den nötigen Rückhalt gibt. Die Werdenberger Wirtschaftsorganisation (WWO) als Dachorganisation der verschiedenen Gewerbevereine ist damit für mich erstmals so richtig präsent geworden.

Weshalb unterstützen Sie die WIGA?
Als Bank der St. Galler KMU ist es für uns naheliegend, dass wir uns auch an der Leistungsschau des lokalen Gewerbes engagieren und dazu beitragen, dass Messen wie die WIGA überhaupt stattfinden können. Zudem bietet uns die WIGA eine willkommene Gelegenheit, um mit der Bevölkerung, unseren Kunden, Gewerbetreibenden usw. in Kontakt zu kommen bzw. bestehende Beziehungen und Netzwerke zu pflegen. Und dies in einer ungewohnten Umgebung und einem lockeren und gemütlichen Ambiente.