Interview mit Michael Giger

Präsident GIS Sevelen

«Die Vorfreude steigt stetig.»

Vier Fragen an Michael Giger, Präsident Gewerbe- und Industrieverein Sevelen.

Wie profitiert das regionale Gewerbe von der WIGA?

Durch das vor-Ort-sein können bestehende Kunden gepflegt und neue gewonnen werden. Das Vertrauen ins regionale Gewerbe steigt mit der WIGA enorm. Die Besucher sehen das Gesicht, den Menschen, der für sein Geschäft einsteht. Das wirkt gewinnend und gibt Sicherheit.

Was wünschen Sie sich für die Jubiläums-WIGA?

Gute Gespräche, super Erlebnisse, neue Kontakte und das eine oder andere Geschäft für unsere Gwerbler.

An welches WIGA-Erlebnis werden Sie sich immer erinnern?

Ganz klar die Aufbauwoche der letzten WIGA. Diese hat unsere Seveler Gwerbler richtig zusammengeschweisst. Wir zogen alle an einem Strick und hatten eine Riesenfreude am Ergebnis!

Weshalb freuen Sie sich gerade dieses Jahr auf die WIGA-Woche?

Weil diese WIGA meine erste als Präsident des GIS Sevelen sein wird und ich als OK-Mitglied mitten im Geschehen mitgestalten darf. Da es bis zur WIGA noch Einiges zu tun gibt und alles langsam Gestalt annimmt, steig die Vorfreude stetig.