Die WIGA ist sehr wichtig für unsere Region

Niklaus Lippuner

Die Leistungsvereinbarung zwischen der Werdenberger Gemeinden und der WIGA wurde verlängert. Weshalb?
Niklaus Lippuner: Die WIGA 2019 mit den neuen verantwortlichen Personen wusste die Werdenberger Gemeinden zu überzeugen. Die Werdenberger Industrie- und Gewerbeausstellung ist sehr wichtig für unsere Region und ein ideales Schaufenster für unser regionales Gewerbe. Die Werdenberger Gemeinden unterstützen die Messe sowie die kommunalen Gewerbevereine seit Jahren und bekräftigen dies mit der Verlängerung der Leistungsvereinbarung für die WIGA2021 und WIGA2023.

Was bedeutet die WIGA aus Sicht der Werdenberger Gemeinden?
Niklaus Lippuner: Die WIGA als professionell organisierte Messe ist eine Plattform, an der sich das regionale Gewerbe präsentieren und mit der Bevölkerung in Kontakt treten kann. Die Werdenberger Gemeinden sehen die WIGA auch als Treffpunkt der Bevölkerung, der mobilisiert, über Themen informiert, vielseitig unterhält und verbindet. Die WIGA ist Imageträger und Botschafter der Region.

Wie soll sich die Werdenberger Gemeinden einbringen, resp. sich präsentieren?
Niklaus Lippuner: Im Rahmen der intensivierten Zusammenarbeit zwischen Messe und Werdenberger Gemeinden werden derzeit mögliche Optionen diskutiert. Dies kann von der WIGA-Beflaggung der Gemeinden, der Einbindung von Schwerpunktthemen bis zur Präsentation von Gemeinden an einzelnen Tagen in Form von beispielsweise eines «Grabser Tages» reichen.

Langjährige, erfolgreiche Partnerschaft weiterführen

Die St.Galler Kantonalbank hat die Partnerschaft mit der WIGA verlängert. Was erhofft sich die St.Galler Kantonalbank daraus?
Karl Pareth, Niederlassungsleiter St.Galler Kantonalbank, Buchs: In erster Linie die Weiterführung einer langjährigen, erfolgreichen Partnerschaft zwischen der WIGA und der St.Galler Kantonalbank als Presenting-Partnerin. Wir freuen uns, wenn die St.Galler Kantonalbank dank Engagements wie diesen als regional verbundene Bank wahrgenommen wird, die sich für die regionale Wirtschaft einsetzt. Für die Aussteller erhoffen wir uns, dass sie ihre Messeziele erreichen und dass sie mit attraktiven, überraschenden und innovativen Leistungsschauen und Exponaten die Besucherinnen und Besucher begeistern werden. Wir sind überzeugt, dass das Messeteam mit seiner professionellen Arbeit auch im Jubiläumsjahr hervorragende Voraussetzungen für die Zielerreichung der einzelnen Aussteller schafft.

Weshalb ist es für die St.Galler Kantonalbank wichtig, die WIGA in ihrem Jubiläumsjahr zu unterstützen?
Karl Pareth: Nicht nur, aber besonders im Jubiläumsjahr: Die WIGA ist eine einzigartige und unverwechselbare Leistungsschau von regionalen Produkten und Dienstleistungen. Die ganze Performance der Wirtschaftsregion Werdenberg illustriert sich in komprimierter Form während ein paar Tagen. Das ist regionales Standortmarketing pur. Dazu will die St.Galler Kantonalbank als «erste Bank für KMU» ihren Beitrag leisten.

Weshalb ist es für Sie wichtig, dass das Leben der Region auch in Zukunft mit Messen bereichert wird?
Karl Pareth:
Regionalmessen sind Leistungsschauen für das ansässige Gewerbe. Sie haben auch, oder gerade in Zeiten der Digitalen Transformation ihre absolute Daseinsberechtigung, weil neben Dienstleistungen und Produkten der persönliche Kontakt im Mittelpunkt steht. Das grosse Interesse der Aussteller unterstreicht dies – wie auch die Tatsache, dass die Veranstalter mit dem 2-Jahres-Rhythmus auf einen idealen Durchführungszyklus setzen. Daneben ist die WIGA natürlich ein gesellschaftlicher Treffpunkt und verbindet mit dem attraktiven und abwechslungsreichen Rahmen- und Unterhaltungsprogramm die Menschen in der Region. So ist sie Teil eines vielfältigen Kultur- und Freizeitangebots in der Ostschweiz. Die St.Galler Kantonalbank ist selber eng mit der Region verbunden und mit ihr gewachsen – seit über 150 Jahren. Diese Tradition verpflichtet und darum sind wir mit viel Enthusiasmus dabei und wollen den Besucherinnen und Besuchern auf unserem Messestand wieder einiges bieten.

St.Galler Kantonalbank erste Presenting-Partnerin

Die WIGA erhält ein besonderes Geschenk zum 40. Geburtstag: Die St.Galler Kantonalbank wird erste Presenting-Partnerin der Werdenberger Industrie- und Gewerbeausstellung, die vom 3. bis 5. und 8. bis 11. September 2021 ihre Türen öffnen wird.

Die WIGA und die St.Galler Kantonalbank als Presenting-Partnerin setzen ihre langjährige, erfolgreiche Partnerschaft fort. «Wir freuen uns, wenn die St.Galler Kantonalbank dank Engagements wie diesen als regional verankerte Bank wahrgenommen wird, die sich für die regionale Wirtschaft einsetzt», so Karl Pareth, Niederlassungsleiter Buchs. Im Weiteren sei er überzeugt, dass das Messeteam mit seiner professionellen Arbeit hervorragende Voraussetzungen für jeden einzelnen Aussteller schaffe. Und für die Aussteller erhoffe er sich, dass sie ihre Messeziele erreichen und mit attraktiven, überraschenden und innovativen Leistungsschauen und Exponaten die Besucherinnen und Besucher begeistern werden. «Dass uns die St.Galler Kantonalbank schon über Jahre, aktuell auch in der für Messen nicht einfachen Zeit, tatkräftig unterstützt, ist für uns ein starkes Zeichen», so WIGA-Verwaltungsratspräsident Hansjörg Lutzi. «Das Engagement der St.Galler Kantonalbank stärkt uns. Wir nehmen die Verpflichtung gerne wahr, unsere Idee einer leistungsstarken, regionalen Messe umzusetzen und freuen uns mit der Presenting-Partnerin sowie allen anderen Partnern und Gönnern auf «40 Jahre WIGA».

Stadt Buchs unterstützt die WIGA
Um den Neustart zu erleichtern, unterstützt auch die Stadt Buchs die WIGA finanziell und erlässt gewisse Kosten.

Leistungsvereinbarung verlängert
Die Werdenberger Gemeinden unterstützen die Messe sowie die kommunalen Gewerbevereine seit Jahren und bekräftigen dies mit der Verlängerung der Leistungsvereinbarung für die WIGA 2021 und für die WIGA 2023.

WWO als Rückgrat der Messe
Ein wichtiger Pfeiler der WIGA ist die Werdenberger Wirtschaftsorganisation WWO als Dachorganisation aller Gewerbevereine in der Region. Die Gewerbe- und Industrievereine Wartau, Sevelen, Gams und Sennwald, die Interessengemeinschaft Grabs und Wirtschaft Buchs sorgen mit ihren kreativen Ständen für das Herz und die Seele der Messe.

Emotionale Sonderschau
Im Jahr 2021 feiert das Lukashaus Grabs 175 Jahre (1846 – 2021). Das Wohnheim mit Beschäftigungsstätten für Erwachsene mit Behinderung wird sich an der WIGA mit einem Sinnespfad vorstellen.

Erster Aussteller steht
Pflege und Hospiz im Werdenberg» ist der erste Aussteller von «40 Jahre WIGA».

Sichern auch Sie sich ab heute einen Platz an der Jubiläums-WIGA!

Filmbeitrag von Hansjürg Vorburger vom Werdenberger Regionalfernsehen Rheinwelten Bitte hier klicken:

Am Freitag, 11. September an der Bahnhofstrasse in Buchs: Kick-off der WIGA 2021! (Bild: Daniel Schwendener)

Stimmen

Simone Grabher
Bereichsleiterin LandschaftsSINNfonie, Lukashaus Grabs
«Wir freuen uns auf die WIGA und repräsentieren uns gerne. «Wir freuen uns auf die WIGA und repräsentieren uns gerne. Für uns ist es schön, wenn wir mit unseren 80 Bewohnerinnen und Bewohnern und 180 Mitarbeitenden ein Teil der Messe sein können und umgekehrt.»

Karl Pareth
Niederlassungsleiter St.Galler Kantonalbank Buchs

«Die WIGA ist ein gesellschaftlicher Treffpunkt und verbindet mit dem attraktiven und abwechslungsreichen Programm die Menschen in der Region. So ist sie Teil eines vielfältigen Kultur- und Freizeitangebots in der Ostschweiz. Die St.Galler Kantonalbank ist selber eng mit der Region verbunden und mit ihr gewachsen – seit über 150 Jahren. Diese Tradition verpflichtet.»



Niklaus Lippuner
Gemeindepräsident Grabs
«Die Werdenberger Gemeinden sehen die WIGA neben der Plattform für das regionale Gewerbe auch als Treffpunkt der Bevölkerung, der mobilisiert, über Themen informiert, vielseitig unterhält und verbindet. Wir hoffen, dass durch die WIGA noch mehr Vertrauen geschaffen wird und die Bevölkerung wahrnimmt wo wir herkommen und wo wir Geld ausgeben sollen.»








Päuli Kohler, WWO – Dachorganisation aller Gewerbevereine der Region
«Auch für “40 Jahre WIGA” kennen unsere Ideen kaum Grenzen. Unser Gewerbe darf sich zeigen. Die WIGA 2019 hat bewiesen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Stehen bleiben gibt es nicht. Wir gehen vorwärts und präsentieren unser Gewerbe, unsere Produkte und unsere Erfahrung.»

Daniel Gut, Stadtpräsident Buchs
«Wir freuen uns, dass der WIGA ein guter Neustart gelungen ist. Unabhängig von Corona-Pandemie und wirtschaftlich schwieriger Zeiten wünsche ich allen eine WIGA mit vielen lässigen Begegnung, und dass wieder ein Grundoptimismus aufkommen kann.»

WIGA Messe stellt Weichen für die Zukunft

Die WIGA MESSE AG und die liact ag vereinbaren eine langfristige Zusammenarbeit

Im letzten Jahr organisierte das Team der liact ag aus Schaan, die Macher der Liechtensteinischen Industrie-, Handels- und Gewerbeausstellung LIHGA im Auftrag der neuen WIGA MESSE AG die Werdenberger Industrie- und Gewerbeausstellung. Diese Partnerschaft wird weitergeführt. Die beiden Unternehmungen haben sich auf eine mehrjährige Zusammenarbeit geeinigt.

Die WIGA 2019 dürfte in die Messegeschichtsbücher eingehen. Die 20. Werdenberger Industrie- und Gewerbeausstellung wurde in einer Rekordzeit organisiert. Vom Start der Organisation bis zur Eröffnung hatten die Verantwortlichen nur gerade gut acht Monate Zeit. „Dies war vor allem möglich, dank dem tollen Zusammentun aller Beteiligten. Auch die Erfahrung der LIHGA-Verantwortlichen, die mit der Organisation beauftragt wurden, hat geholfen, eine gelungene Jubiläums-Messe durchzuführen. Darum möchten wir auch gerne in Zukunft auf die bewährte Organisation setzen“, so Verwaltungsratspräsident Hansjörg Lutzi. Somit bleibt die Messeleitung in den Händen von Georges Lüchinger und Leone Ming. „Wir danken der Geschäftsleitung und dem Verwaltungsrat für das ausgesprochene Vertrauen. Wir sind hoch motiviert und überzeugt, dass wir zusammen mit den WWO Mitgliedern, den anderen Ausstellern und der öffentlichen Hand eine sehr gute Basis erarbeiten konnten, auf der wir gerne eine erfolgreiche Zukunft der WIGA aufbauen möchten“, so Georges Lüchinger. Auch bei der nächsten WIGA, sie öffnet am 3. September 2021 ihre Tore, gibt es wieder allen Grund zum Feiern. 2021 ist der 40. Geburtstag des grössten Marktplatz im Werdenberg. Der Kick-Off zur Jubiläums-WIGA ist im September 2020 geplant.

Bild: Die Geschäftsleitung der WIGA, flankiert von der Messeleitung, gehen gemeinsam in die Zukunft (v.l.n.r.): Georges Lüchinger, Hardy Rothenberger, Hansjörg Lutzi, Harry Müntener und Leone Ming. (Foto Albert Mennel)

Würdige 20. WIGA

Die Werdenberger Industrie- und Gewerbeausstellung schloss nach sieben Messetagen ihre Türen. Es war eine sehr würdige 20. WIGA 2019. Sieben Messetage mit guter Resonanz, sowohl von Ausstellern und Besuchern.

Lies weiter

Heute letzter Messetag

Besuchen Sie heute die WIGA: 200 Aussteller, ein abwechslungsreiches Foodangebot und die Coverband Zucchero überraschen am letzten Messetag.

Lies weiter